Jüngste Ereignisse 2018

Sport lag uns in der Wiege

 

Gleich 23 Vereinsteilnehmer konnten in diesem Jahr bei der Jahres-Hauptversammlung geehrt werden. 25-jährige und auch 40 jährige Mitgliedschaft sind ja schon bemerkenswert, aber danach wird es ja richtig spannend. 50 Jahre, 60, 65 oder sogar…. Es gibt also sage und schreibe Mitglieder, die sind schon 70 Jahre lang im Turnerbund. Man fragt sich, wie das sein kann, wenn man die flotten Senioren sieht.

 

Damals sah das Vereinsleben noch anders aus erzählt Lore Flesch (Mutter von Jörg Roemer- unser Tennis-Abteilungsleiter bzw. Schwiegermutter von Anette Roemer - 1. Geschäftsführerin): „…mit Wandergitarre haben unsere Eltern Martin und Erna uns Kinder und die anderen Turner in den Wald genommen. Das war was, wenn wir lauthals gesungen haben….So verlief früher das „ Anturnen“.

 

Treu verbunden mit dem Verein ist aber erst recht Lores Schwester Christel. Sie und ihr Mann Albrecht sind für ihre 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt worden. Albrecht und Christel haben sich durch Leichtathletik und besonders beim Handball kennen und lieben gelernt. 1963 hat sie dann ihren Übungsleiterschein bestanden und 40 Jahre lang Gruppen trainiert. Gymnastik, Walking, Tennis waren und sind „ihre“ Sportarten.  Heute liebt sie auch das Reisen, soweit die Gesundheit es zulässt. Und beide Schwestern lachen: „ ….wir gehen nach wie vor schwimmen - denn, was man früher als Kind auf einer Holztür am Kanal geübt hat, dass bleibt für immer in den Genen“.

 

Die Familienchronik der Martins/Fleschs/Roemers zeigt über 100 Jahre Turnerbund Zugehörigkeit über 5 Generationen. Jede Generation hat auch Vorstandsarbeit gemacht, Übungsleiter gestellt und Meisterschaften gewonnen. Albrecht Martin war sogar deutscher Meister im Schleuderball. Wahnsinn, wer kann da schon mithalten. Der Turnerbund Osterfeld 1911 e.V. ist stolz auf diese Familie.

Anturnen 1927

Lores & Christels Eltern mit weiteren Turnern zum Ausflug

Lore als Kind

Lore (2. von links) turnt in der Kantschule (heute Heideschule)

 

Auf nach München

Christel beim deutschen Turnfest 1958 in München.

3. von links unser Ehrenvorsitzender Egon Spiller

1957

Stiftungsfest der Hausfrauenabteilung 1958

Stiftungsfest der Hausfrauenabteilung 1958

Unser Ehrenvorsitzender         Prof. Dr.-Ing. Heinz Walter Wild wurde 90 Jahre alt!

Im Namen des TbdOs gratulierten am Samstag, 7. April 2018  die fünf Vereinsvertreter Egon Spiller, Ludger Rüth, Hanne Korves, Wolfgang und Antje Stammen. 

Sie  bedankten sich, mit einer von Egon Spiller gehaltenen Laudatio, für 35 Jahre Vereinsengagement.

Dabei wurde auch lobend erwähnt, dass „unser Professor“ nach wie vor den Rekord für die Teilnahme am Sportabzeichen hält: nämlich 42mal!

 

Wir wünschen ihm von Herzen viel Gesundheit und freuen uns auf ein Wiedersehen mit ihm und seiner Gattin beim Anturnen am 10. Mai. 

Unsere Geschäfts-Sprechzeiten sind z.Zt. leider eingeschränkt

ab sofort gültig

auf noch nicht absehbare Zeit ist unsere Geschäftstelle MITTWOCH-vormittags nicht mehr regelmäßig besetzt.

Wir bemühen uns zur Zeit darum, eine nette Bürokraft für ein paar Stunden an drei Tagen zu finden.

 

Daher bitte vorher nachfragen unter:

0208/ 89 15 30 oder Mobil/WhatsApp 01575/ 30 79 103 oder

e-mail: vorstand@turnerbund-osterfeld.de

Zumba

Kurs 

Unter der Leitung von Manuela Stürmer:

 

Die Anmeldungen für einen Folgekurs sind schon möglich

Es findet wieder mittwochs von 20:30 - 21:30 Uhr im Mehrzweckraum ein 10-wöchige Kurs  statt. 

Zumba als eingetragener Markenname ist ein vom Latino-Lebensgefühl inspiriertes Tanz- und Fitness-Programm mit lateinamerikanischer und internationaler Musik und Tanzstilen. Aus dieser Kombination entsteht ein dynamisches, begeisterndes und sehr effektives Fitnesstraining.

Es verbindet schnellere und langsamere Rhythmen und Bewegungsabläufe zu einem Aerobic- und Fitness-Workout, das die optimale Balance zwischen Ausdauertraining, körperformendem Muskelaufbau sowie einem kalorienverbrennenden Ganzkörpertraining bietet.

Die Tanzbewegungen und –schritte sind problemlos zu erlernen, eine vorherige Tanzerfahrung ist nicht nötig.

Dieses mitreißende Workout steigert die Beweglichkeit und Ausdauer und dient einem perfekten Ausgleich zu den einseitigen Bewegungen im Alltag und Beruf. Es fühlt sich nicht nach einem anstrengenden Training an, weil es so viel Spaß macht.

Anmeldungen unter 89 15 30

Rückenleiden? 

hier sind noch  Plätze frei

Wir bieten mittwochs 19:30 - 20:30 im Mehrzweckraum allen Interessierten ein Präventionsangebot an, um einem Rückenleiden vorzubeugen.

 

„Ein starker Rücken“ unter Leitung von Anja Windhüs

Rückenschmerzen können jeden von uns in jedem Alter treffen. Anja bietet eine schonende Gymnastik, bei der gezeigt wird, wie Bewegungen beim Heben und Tragen, aber auch in vielen alltäglichen Situationen für unseren Rücken leichter zu bewältigen sind. Bei der Durchführung der Übungen kommen Kleingeräte wie Therabänder, Stäbe oder Gymnastikbälle zum Einsatz.

Wir sind eine nette Truppe im Alter von 35 bis über 80 Jahre, die sich jede Woche für eine Stunde trifft, um die Rückenmuskulatur zu stärken und zu dehnen. Beim Sport sind wir nicht nur ernst, sondern führen auch lustige Unterhaltungen. Einmal im Jahr – meist im Sommer – machen wir einen gemütlichen Grillabend im Vereinsheim.

 

Wir freuen uns über Neu- und Wiedereinsteiger, Neugierige und Interessierte, gerne auch junge Leute, die z.B. durch Büroarbeit unter Rückenschmerzen leiden.

 

Nähere Informationen erhaltet ihr im Büro unter 89 15 30.

Oder kommt einfach `mal zu unserer Trainingszeit vorbei.

 

Starke Performance von Elara auf den westdeutschen Meisterschaften U22

Vor den westdeutschen Meisterschaften machte sich Elara keine großen Hoffnungen für dieses Turnier. Elara Bliß ging für den Turnerbund im Dameneinzel an den Start, dort erreichte sie zu ihrer Verblüffung das Achtelfinale, wo sie sich gegen Anna Jörg (1.BC Beuel) nicht durchsetzen konnte. Ihr steckte das knappe Match davor noch in den Knochen, welches in drei Sätzen 21:11, 7:21 und 19:21 für Elara ausging. Am nächsten Tag setzte sie ihre Erfolgsserie fort. Es ging mit dem Damendoppel weiter, Elara und ihre Partnerin waren morgens völlig erschöpft von dem gestrigen Tag und gingen mit wenig Optimismus in das Turnier. In der ersten Runde hatten sie Glück stark unterlegene Gegner gehabt zu haben, sodass die beiden Mädels in die Hauptrunde kamen. Nun standen Elara Bliß und Lea Kurz (TV Datteln) Anna Jörg (1.BC Beuel) und Hannah Schiwon (BC Phönix Hövelhof) gegenüber und setzten sich zunächst das Ziel 10 Punkte in beiden Sätzen zu erreichen. Doch dann die überraschten Elara und Lea die ganze Halle. Nachdem sie den ersten Satz zu 18 gegen die Favoritinnen gewannen, waren beide mega entspannt. Als Fazit fasste Elara die Worte „Jetzt bloß nicht aufgeben, die beiden werden nun stärker spielen, lass uns so gut es geht dagegen halten, um unsere 10 Punkte zu erreichen.“ Doch Schnee von gestern, schließlich konnten sie das Spiel 18:21 18:21 gewinnen und zogen ins Viertelfinale ein. Damit hatte keiner gerechnet, doch im Viertelfinale merkten die beiden schnell, dass sie leider nur für eine Überraschung sorgen konnten und so dominierten ihre Gegnerinnen und gewannen in zwei Sätzen. Das Endresultat ist jedoch mehr als zufriedenstellend, denn die beiden Oberhausenerinnen Elara Bliß (Turnerbund Osterfeld) und Lea Kurz (TV Datteln) dürfen zu den deutschen Meisterschaften nach Bonn fahren und blicken mit Vorfreude auf das Turnier, denn für beide ist dies die erste Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft.

Unser TbdO-Super-Sauber-Team 2018

Gleich geht´s los

Das Resultat

Unsere Walking-Gruppe des TbdO unter der Leitung von Inge und Egon Spiller war zum wiederholten Male bei der Aktion „Super Sauber Oberhausen“ dabei.

20 Sportfreundinnen und Sportfreunde reinigten den Bereich Harkortstraße von der Teutoburger Straße bis zur Baustelle am Friedhof und danach die Trasse vom Eingang Harkortstraße bis zur Michelstraße.

Nach getaner Arbeit trafen sich die Saubermänner/-frauen zum gemeinsamen Erbsensuppenessen im Vereinsheim des Turnerbundes am Friesenhügel.

Herzlichen Dank an das gesamte Team für ihr beispielhaftes Super-Sauber-Engagement!!!!!

Neue Trainerin für Bauchtanz-Kurs

Unsere langjährige Bauchtanztrainerin Anke Rettkowski gönnt sich ab dem 1. Juli eine einjährige Auszeit. Für die nachfolgende Zeit haben wir eine neue Übungsleiterin gesucht und jetzt auch gefunden:

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Christine Bramhoff, die 1990 an einem Schnupperkurs für orientalischen Tanz teilnahm und seitdem vom Bauchtanzfieber ergriffen wurde.

Bei Leyla Jouvana in Duisburg lernte sie diesen Tanz von Grund auf kennen und lieben.

Durch Kurse und Workshops bei Sahela,  Prof. Dr. Hassan Khalil, Amira, Momo Kadous, Beata und Horacio, Djimona.......und natürlich immer wieder Leyla, konnte sie Erlerntes vertiefen und weiter ausbauen.

Seit 1996 unterrichtet Christine in kleinen Gruppen, mittlerweile an der VHS Oberhausen, Dinslaken/Voerde und im eigenen kleinen Studio. 

Wer Lust hat mitzumachen bitte melden!

Der "alte" Vorstand wurde bestätigt

Die Jahreshauptversammlung bestätigte am Sonntag, den 11. März  in der Gaststätte Koopmann ihren Vorstand. 

Auf dem Programm standen die Entlastung des alten Vorstands und Neuwahlen 

 

der 1. Vorsitzende ist somit wie bisher Arndt Barkowsky

die 1. Geschäftsführerin Anette Roemer und

der 1. Kassierer Harald Meyer

 

Auch zwei neue Rechnungsprüfer wurden gewählt: für die nächsten 2 Jahre Gabi Schimmelpfennig und Wolfgang Stammen.
 

Arndt reflektierte noch einmal die Ereignisse von 2017 und ehrte die Toten und Jubilare.

 

 

Lauftreff beim Winterlauf 2018

Am 03. März 2018 fand der 2. Lauf der Winterlaufserie bei sonnigem, winterlich kalten Wetter  in Duisburg-Wedau statt.
Der am Vortag frisch gefallene Schnee ließ auf beiden Strecken - bedingt durch die frostige Nacht -  einige Teilstücke zur Rutschpartie werden. Die Organisation im Bereich Sicherheit, Streckenbegleitung und Verpflegung war aber wie gewohnt gut.
Teilnehmer von unserem Lauftreff waren bei der kleinen Serie:  Armin Ullrich,  der die 7,5 km in 42:11 min absolvierte und damit 31. seiner Altersklasse M 60 wurde

und bei der großen Serie Ulrich Winkelmann, der für die 15 km Strecke 1:42:24 benötigte und damit 49. seiner Altersklasse M 60 wurde.

Gratulation!!!

Karneval 2018

wir haben wie immer mitgemacht

"Wir freuen uns nun auf das Jahr 2018 und da zunächst einmal auf den Kinderkarnevalszug am Samstag, den 10. Februar 2018 in Osterfeld," schwärmte schon im Vorfeld unsere Zirkuspädagogin Dagmar Suda. Wurfmaterial für unsere Kinder wurde auch in diesem Jahr, dank der Spenden, zur Verfügung gestellt.

Ab 14 Uhr waren die meisten in bester Laune am Steigerhaus.

Sport gegen Osteoporose 

die bestehende Gruppe sucht neue Teilnehmer

für Männer und Frauen 

mittwochs 17:00 - 18:00 Uhr im Mehrzweckraum

ÜL: Petra Grundke

 

Osteoporose – wenn den Knochen die Mineralstoffe verloren gehen. Zu gut 80 Prozent sind Frauen nach der Menopause betroffen. Sehr viel seltener sowie in einem durchschnittlich etwas höheren Lebensalter als bei Frauen führt der Rückgang von Knochengewebe bei Männern zu einem krankhaften Knochenschwund.

Die stille Volkskrankheit betrifft über 5 Millionen Menschen – dabei ist Vorbeugung durch Sport und Bewegung ein absolutes Muss!

 

Muskeln müssen regelmäßig trainiert werden, damit sie fit bleiben – Knochen brauchen Training über die Belastung, damit sie keine Substanz abbauen. Beides, Muskeln und Knochen sind Organe, die sich bis ins hohe Alter trainieren lassen. Und: Sport und Bewegung bekämpfen den Schmerz und bringen neue Vitalität. 

 

Knochen und Muskulatur bei Osteoporose müssen aber anders trainiert werden als bei einem gesunden Menschen.

 

In diesem Regelangebot erlernen die Teilnehmer unter anderem eine bessere Körperkontrolle für ein stabiles Gangbild und beugen somit Stürzen vor.

Infos unter 89 15 30 

 „in Form“

Unter Fitness wird im Allgemeinen körperliches und geistiges Wohlbefinden verstanden, also „in Form“ sein,  so auch in diesem Sportunterricht. Jede gesunde sportliche Aktivität ist prinzipiell dafür geeignet, die Fitness zu verbessern.

 

Der Schwerpunkt meiner Übungsstunden liegt auf gesundheitsorientierten Übungen aus unterschiedlichen Bereichen (Aerobic, BOP, Hantel- und Thera-Bandübungen, Zirkeltraining, Faszientraining mit Lizenz, rhythmische Übungen im Zeitintervall und mit dem Pezziball etc) und wird mit Musik unterstützt, damit man in Schwung kommt.

 

Meine Teilnehmer wollen ihre körperliche Mobilität erhalten und ihre allgemeine Fitness verbessern. In den Übungen werden Gelenke, Muskeln und Bänder systematisch und schonend belastet, um die Funktionsfähigkeit des Körpers zu stärken und möglichst auch erworbene Funktionsschwächen auszugleichen. Vor allem soll der Spaß nicht zu kurz kommen.

Das neue Regel-Sportangebot „in Form“, mittwochs von 11-12 Uhr in der vereinseigenen Turnhalle am Friesenhügel, richtet sich an Männer & Frauen.

ÜL: Antje Stammen

 

Infos unter Tel. 89 15 30

45 Jahre Gymnastik                                                mit Helga Müller

Seit 45 Jahren sorgt Helga Müller für Fitness von Frauen.

Am 28. Januar 1973 konnte sie die ersten jungen Frauen als Teilnehmerinnen eines  Gymnastikkurses der kath. Ehe- und Elternschule im Jugendheim der Gemeinde St. Vinzenz in Osterfeld begrüßen. Als das Jugendheim 30 Jahre später aufgegeben wurde, konnten sich die Gymnastikgruppen dem Turnerbund Osterfeld e. V.  anschließen.

Seitdem treffen sich jeden Dienstagabend insgesamt 54 Frauen - aufgeteilt in 3 Gruppen-  zur Gymnastik auf dem Friesenhügel.  Unter den seit vielen Jahren treuen Teilnehmerinnen sind noch  zahlreiche Sportlerinnen der 1. Stunde.

Die von Helga Müller organisierten Reisen,  Tagesausflüge und Feiern fördern neben dem Sport den guten Zusammenhalt der Frauengruppen.

Alle Teilnehmerinnen wünschen sich, dass sie noch lange gemeinsam aktiv bleiben.

Allerbeste Glückwünsche zu diesem tollen Ereignis!!!!

TbdO-Läufer bei Winter-Laufserie dabei

Rainer Birschbach, Armin Ulrich und Uli Winkelmann waren am Sa, 3. Febr. 2018 in Duisburg am 1. Serienlauf dabei.


Rainer (links im Bild) belegte den 21. Platz in der Altersklasse M55, 
Armin (rechts im Bild) den 31. und Uli den 47. Platz (beide in der Klasse M60).

(Uli ist leider nicht auf dem Bild)

 
Der nächste Serienlauf findet am 3. März statt.


Herzlichen Glückwunsch an die Drei vom Turnerbund!

 

TbdO-Badminton bei der Aufholjagd

Am vergangenen Wochenende trafen die 1. und 2. Mannschaft des Turnerbunds Osterfelds auf den Gegner RW Borbeck. Beide Mannschaften kämpfen aktuell gegen den Abstieg ...

Volleybär-Cup 2018

da steppt der Bär

das Turnier in der Sporthalle der Gesamtschule Osterfeld fand am Samstag/Sonntag 6./7. Januar 2018 statt. 

 

Wir freuen uns schon auf die vielen tollen Ereignisse

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnerbund Osterfeld 1911 e.V. - der große Breitensportverein in Oberhausen - - - - - Impressum

Anrufen

E-Mail

Anfahrt