Jüngste Ereignisse 2018

U14 Mixed Volleyball - knapp verloren, doch Spielerfahrung gewonnen

VERFASST VON L. FRANZ AM 14. NOVEMBER 2018. VERÖFFENTLICHT IN JUGEND

 

Am Sonntag, den 11. November 2018, fand der dritte Spieltag für die Jüngsten des TB Osterfeld (TBO) statt. Die U14 Mixed war zu Gast beim VT Kempen in der Turnhalle der Regenbogenschule Kempen.

 

Das erste Spiel gegen den VT Kempen startete mit einem Spielkrimi der in einem Satzsieg (31:29) des TBO endete. Jedoch vergab der TBO den zweiten sicheren Sieg ganz knapp (22:25). Somit war klar, es musste der matchentscheidende Satz gespielt werden und dieser verpasste der TBO minimal (13:15), durch Unkonzentriertheit.

 

Im zweiten Spiel traf der TBO auf die Mädchen vom TV Jahn Königshardt. Beide Mannschaften kämpften, allerdings zeigte der überlegene Gegner lange und komplexe Spielzüge. Diesen war der TBO ganz klar nicht gewachsen und konnte somit eine Niederlage nicht verhindern (10:25, 14:25). Dennoch zeigten alle eine geschärfte Konzentration trotz des stärkeren Gegners und Spaß beim Spiel.

 

Im folgenden dritten Spiel des Tages in der Begegnung VT Kempen gegen TV Jahn Königshardt stellte der TBO ein solides Schiedsgericht, trotz angespannter Trainersituation und aufgeheizter Stimmung innerhalb der Halle entschied der TBO fair und gerecht.

 

Es war ein erfahrungsreicher Tag in Kempen, ein wichtiger Punkt wurde geholt und das Team konnte gegen die beiden Gegner mithalten. Die Aufschlagsfehler, welche die beiden letzten Spieltage dominierten, konnten soweit verringert werden. Unterstützt wurden die Spieler von zahlreich mitgereisten Eltern sowie von der Trainerin Lisa Franz.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 9. Dezember 2018, in Oberhausen beim TV Jahn Königshardt statt. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Vergabe der Sportabzeichen

Am Dienstag, 13. November wurde das Sportabzeichen, den erfolgreichen Sportler des Jahres 2018 im Vereinsheim überreicht.

Die Sportabzeichen-Saison des Turnerbund Osterfeld war wieder einmal sehr erfolgreich:

Wir freuen uns über 71 erfolgreiche Teilnehmer mit 50 x Gold, 18 x Silber und 3 x Bronze. In der Gesamtwertung der Oberhausener Vereine hat der Turnerbund Osterfeld mit 74 Abnahmen das zweitstärkste Team.

Besonders freudig ist die Anzahl Ersterwerber. Insgesamt haben 11 neue Teilnehmer zwischen 7 und 74 Jahren erfolgreich das Sportabzeichen bestanden. Dabei ist Philipp Seidel mit 7 Jahren der jüngste Teilnehmer.

Die vereinsinterne Bestenliste führt Renate Vaszita mit 40 und Egon Spiller mit 38 Wiederholungen an.

 Auch unsere Familien Becker-Andermahr, Erkens, Czapiewski-Ligensa und Waschkowitz waren wieder erfolgreich dabei. Mit Eifer und Fleiß konnten sie zum wiederholten Male für den Erwerb des Familiensportabzeichen geehrt werden. Sie gehören zu den fittesten Familien Oberhausens. 

 

Und jeder Sieg muss auch gefeiert werden. Den inneren Schweinehund zu überwinden und sich jedes Jahr aufs Neue den Herausforderungen des Deutschen Sportabzeichens zu stellen ist eine tolle Leistung! 

Gebührend gefeiert wurde dieses im Kreise aller Absolventen des Sportabzeichens des TbdOs.

Die 2. Vorsitzende, Antje Stammen, begrüßte die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler und bedankte sich für die Arbeit der Abnehmer.

Anschließend richtete Friedel Bergermann, Beauftragter für das Sportabzeichen des Stadtsportbundes Oberhausen, ein paar Worte an die Erwerber.

Nach den Ehrungenverbrachten alle den Abend bei guten Gesprächen, einer leckeren Gulaschsuppe und dem ein oder anderen Getränk.

Und neben den Sportlern, die sich hoffentlich alle über ihre Ergebnisse freuen, freuen sich die Abnehmer des Sportabzeichens die Sportler auf diesem Weg begleitet zu haben.

Und sie möchten euch wieder begleiten, wenn es heißt - Sportabzeichen 2019!

Los geht’s am Dienstag den 2. April 2019.

 

Die Sportabzeichen-Abnehmer für 2019:

Norbert Andermahr, Georg Gördes, Dominic Tappendorf, Lothar Kronberg, Sascha Mrozek und Daniela Jürgensen

Turnerbündler beim Prosper-Herbst-Waldlauf dabei

Am Durch den herbstlichen Wald von Zeche HANIEL zum Heidesee und zurück (ingesamt 10km) ließen Dorit, Jane, Thomas, Andreas, Armin, Rainer und Wolfgang es sich am So, 4. Nov. 2018 nicht nehmen dabei zu sein. Begleitet wurden sie von mehreren hundert buntgekleideten Läufern, die sich wie eine vielfarbige Perlenkette den Weg durch die Natur bahnte.

Stolz waren die TbdO-Läufer über Sympathisanten wie Norman, Basti, 2x Michael, Steffen, Bruno, Birgit, die auch mitliefen. Überraschenderweise befanden sich einige TbdO-Fans am Wegesrand, die unsere Sportler kräftig anfeuerten.

Diese große Bottroper Laufveranstaltung war schon Tage vorher vollständig ausgebucht. Denn es sollte der letzte Lauf seiner Art sein; das Bergwerk wird demnächst geschlossen. Und das war offensichtlich für viele Läufer ein „muss“, ein letztes Mal umziehen und duschen wie ein Bergmann in der einzigartigen Kulisse einer riesigen Waschkaue.

„Das ist ein toller Anblick, wenn du deine Klamotten in einem Metallkorb steckst und das Ganze mit einer Kette in die Höhe ziehst“, schwärmt Andreas. „So ein Erlebnis kann nicht jeder haben.“ Deshalb war auch sein Sohn Guilian mehr als enttäuscht, da er wegen Krankheit nicht teilnehmen konnte. Es fehlte auch Heni, der für sein Studium pauken musste.

Vielleicht wird es doch noch einen Bergwerks-Lauf im nächsten Jahr geben, so munkelte man unter den Teilnehmern. Schön wäre es, wenn das klappen würde!

Gratulation!

Judo Kata WM 2018 in Cancun Mexiko

 

Sergio Sessini, der seit 1977 beim Judo dabei ist, den 5. Dan im Judo hat und B-Lizenz Trainer in unserem Verein ist, möchte sich nochmals ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung des Hauptvereins und der Judoabteilung  bedanken. „Ohne uns“, so sagt er, „wäre es nicht gegangen“ ☺️.

Er schreibt uns:

"Leider ist die Meisterschaft im nicht so gelaufen, wie wir uns es erhofft hatten (wir sind leider nur 9ter geworden), waren aber mit unserer Leistung einigermaßen zufrieden und man kann ja aus jeder Niederlage lernen, um es beim nächsten Mal noch besser zu machen.

 

„Auf jeden Fall bin ich froh, an der WM im Oktober 2018 teilgenommen zu haben und bedanke mich nochmals ganz herzlich für die Unterstützung der Judoabteilung, die mich regelmäßig von meinen Trainer-Tätigkeiten befreit hat, so dass ich mich intensiv auf diese Meisterschaft vorbereiten konnte. Ich werde weiterhin alles geben, um auch nächstes Jahr wieder an Welt und Europameisterschaften teilnehmen zu können, um eventuell Titel und Medaillen mit nach Osterfeld holen zu können."

 

 

Seine Erfolge:

von 2004-2016 Nage no Kata

9 x NRW Meister

11 x Deutscher Meister 

1 x 2. Platz Europameisterschaft 

3 x 3. Platz Europameisterschaft 

5 x Teilnahmen an Weltmeisterschaften 

 

Erfolge 2017-2018 Katame no kata

1 x NRW Meister 

1 x 3. Platz NRW Meisterschaft

1 x 2. Platz Internationales Turnier in Brüssel 

1 x 3. Platz Deutsche Meisterschaft

1 x Teilnahme Weltmeisterschaft

 

Sergio, wir sind stolz auf dich!!!

Walking-Gruppe erkundet Eisenheim

Die diesjährige Herbstwanderung der Walking-Gruppe  unter Leitung von Inge und Egon Spiller stand unter der Überschrift:

 „Wir besuchen Eisenheim, die älteste Arbeitersiedlung des Ruhrgebietes!“

 

Anstatt WALKING ging es am Di, 30. Okt. 2018 vom Friesenhügel an der Kapellenstraße zum Museum Eisenheim. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Waschhaus an der Berliner Straße. Gegenüber dem Waschhaus ist eine Wohnung aus der damaligen Zeit eingerichtet und zu besichtigen. Danach führten Inge und Egon Spiller, beide sind Eisenheimer-Kinder, durch die historische Siedlung und informierten eindrucksvoll aus eigenem Erleben.

Nach drei Stunden ging es zurück zum Friesenhügel, wo ein gemütliches Beisammensein den interessanten Tag abrundete.      

       

Freunde der Bewegung

Am Sonntag, 28. Oktober fand um 10:00 Uhr wieder einmal der traditionelle Stundenlauf unseres befreundeten Vereins Bergheide statt. Wie in jedem Jahr kamen auch aus unserem Verein  viele Läufern und Walker ins Stadion Sterkrade. 

Trotz Sonnenschein war es saukalt und so mussten alle etwas schneller laufen.

 

Die Tasse Kaffee und der Stollen bei guten Gesprächen danach schmeckten allen klasse, besten Dank!!!

20 Jahre Aktionstag Seniorensport Oberhausen

 

Am Freitag, 26.Oktober 2018 waren  alle Sportinteressierten von 12.00 - 17.00 Uhr ins Freizeithaus am Revierpark Vonderort eingeladen, um das Sportangebot der Oberhausener Vereine kennenzulernen.  Ein buntes Programm mit  Aufführungen und Mitmach-Angeboten lockte auch viele Turnerbündler in den Revierpark.

 

Wir waren mit Margots peppigem "Tanz- das bisschen Haushalt", der dynamischen Gruppe  "In Form" mit den Schwingstäben und den Bewegungen mit dem Igelball - Gehirnjogging pur, vertreten.

 

Der kurzweilige Nachmittag gefiel allen und die Teilnehmer freuen sich auf das nächste Jahr.

 

 

 

4-Tages-Fahrt zum UNESCO-Weltkulturerbe GOSLAR

Eine Gruppe von “Turnmädels“ der Abteilung „Sport mit Älteren“ des TB Osterfeld hat die tausendjährige Stadt Goslar im Harz vom 21. - 24. Sept. 2018 besucht. 

 

Unsere Hin- und Rückreise mit dem Zug war eine ziemliche Herausforderung (geänderte Fahrzeiten, wegen Baumaßnahmen und Vandalismus gesperrte Streckenabschnitte, mehr Umstiege, Verlust der gebuchten Plätze, defekter Bistro-Wagen, defekte Toiletten).

Dafür sind wir von den Menschen am Zielort mit viel Freundlichkeit, Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft bedacht worden.

 

Mit „fachfraulicher“ Begleitung haben wir uns die Kaiserpfalz – die einstige Machtzentrale der Weltpolitik- und die Altstadt – mit ihren historischen Gebäuden und den malerischen Gassen – erlaufen.

Auch das ehemalige Erzbergwerk Rammelsberg haben wir erkundet. Nach einem freundlichen  „GLÜCK AUF“ unseres kompetenten Bergwerksführers sind wir mit der engen Grubenbahn eingefahren; wir wurden unter Tage über die im Laufe der Jahrhunderte durch neuere Werkzeuge und Maschinen geänderte Arbeit der Bergleute informiert. Ähnlichkeiten und Unterschiede zum heimischen Kohleabbau wurden deutlich – und unsere Achtung vor den Bergleuten – hier wie dort – stieg mächtig an. 

Mit schicken gelben Sicherheitshelmen ausgerüstet haben wir uns mit dem von Herzen kommenden und fröhlich geschmetterten „STEIGERLIED“ bedankt.

 

Neben der geschichtlichen, kulturellen und sachkundigen Wissenserweiterung kamen natürlich die Gemütlichkeit und das leibliche Wohl nicht zu kurz! Insbesondere das zentral gelegene „Historische Cafe‘ Am Markt“  mit seinen leckeren Kuchen und Torten wird uns in bester Erinnerung bleiben...

Benefizlauf und Stadtfest 2018

Ein sportliches "Hoch auf Osterfeld"

Wir  präsentierten uns wieder einmal in Bestform und konnten Rekorde verzeichnen. 

Dem Vorstandsteam mit seinen verlässlichen „Heinzelmännchen“ gelang es den Rekord-Spendenbetrag von € 1060 zu erreichen, der an das ambulante Hospiz Oberhausen sowie an das St. Vinzenz Pallotti überreicht wurde.

Aber der Reihe nach:

Im neuen Gewand, einem weißen TbdO-Info-Pavillion, zeigte man sich in zentraler Lage Ecke Gilden/Bergstr. den Stadtfestbesuchern.  Die gutgelaunten TbdO-Spenden-Läufer und Walker, mit ihren Sportkollegen aus befreundeten Sportvereinen aus Oberhausen und sogar Bottrop fanden sich schnell ein.

 

In Würdigung des Benefizlaufs hielten der Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras, Thomas Krey als Osterfelder Bezirksbürgermeister, Daniel Lübbe von der Werbegemeinschaft Osterfeld, Uli Kenzer vom Stadtsportbund und als TbdO-Vereinsvertreterin Antje Stammen (2. Vorsitzende) ihre Ansprachen. Dabei wurde gleich der 1. Rekord verkündet, denn der TbdO ist zur Zeit mit 1748 Mitgliedern der größte Sportverein in Oberhausen.

Fast 100 Aktive erfreuten sich an der ca. 5 km langen Strecke mit Wendepunkt im grünen Revierpark Vonderort. Es ging durch das quirlige Osterfelder Stadtzentrum mit Zieleinlauf am TbdO-Info-Stand. Dort konnten die aktiven und passiven Spender ihre tollen Tombola-Gewinne abholen. Die Preise wurden wieder einmal in großzügiger Weise hauptsächlich von der Osterfelder Kaufmannschaft, sowie Oberhausener Kultur-Einrichtungen gestiftet. Hierzu an dieser Stelle einen Super-Dank!!!

 

Neben den üblichen Vereins-Info-Broschüren stellte der TbdO erstmalig sein Sportprogramm verschiedener Abteilungen und Gruppen mittels multi-medial inszeniertem Videofilm auf einem Groß-Fernseher (Leihgabe von Radio Radke), den Besuchern vor.

Eine ganz besondere Premiere für das Stadtfest war die TbdO-Live-Performance nachmittags auf der großen Bühne.

Die Stadtfestbesucher erfreuten sich an den 4 verschiedenen Darbietungen:

  • Kinder-Trommeln mit dem Kooperations-Kindergarten „Entdeckungskiste“ mit dem Biene Maja Tanz 
  • der Erwachsenen „Drums Alive“-Kurs ließ die Piraten raus,
  • Faszinierende Kampfsportübungen der „Tae Kwon Do“- Abteilung
  • exotische Bauchtänzerinnen zeigten ihr buntes Repertoire.

Nach dem Bühnenprogramm wurden schließlich die Spenden (jeweils € 530) an die beiden Vertreter der Hospize: Frau Peters-Bokelmann (Hospiz Oberhausen) und Herrn Hülster (Vincent Palotti  in Osterfeld) mit neuem Rekord überreicht.

 

Der Turnerbund Osterfeld 1911 e.V. ist einfach nicht mehr wegzudenken, bietet er doch für jeden die besten Sportmöglichkeiten und bereichert das Stadtfest. Er freut sich auf viele neue Sportaktive aus und um Osterfeld herum. „Herzlich willkommen und viel Spaß bei Sport, Spiel und Geselligkeit“. Im großen, familienfreundlichen Turnerbund zum Wohlfühlen u.a, „Sporteln im Grünen“, kann jeder seine Fitness verbessern.

 

„Ein Hoch auf Osterfeld“ und all seinen Sportbegeisterten!… und dass sich immer wieder Ehrenamtliche und Sponsoren zur Unterstützung solcher Feste finden. Einen herzlichen Dank an alle Spender!!!!!

10 Turnerbündler erleben ein „zauberhaftes Abenteuer“ 

Denksport bringt sie in die Gilde der Magier

Eine vom Zufall zusammengeführte, bunt gemischte Gruppe von uns bekam als Überraschung von der WEGO einen Gutschein für ihren liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum anlässlich des vergangenen Osterfelder Weihnachtsmarkts.
Sie hatten endlich am Freitag, den 17. August die Chance im „RuhrEscape Oberhausen“ eine Magier-Prüfung zu bestehen,  - also: mit Rätseln gefüllte Räume, eine spannende Herausforderung und nur 60 Minuten Zeit. Eine Aufgabe, die man bloß im Team lösen kann.
Um in die Gilde der Magier aufgenommen zu werden, mussten sie Hinweise finden und Gegenstände kombinieren – mit der Abschlussprüfung: Das Kaninchen des Zauberers zu finden - Verstand war gefragt.
Die Auserwählten:
Marianne (die Systematische), Rolf (der Verlässliche), Wolfgang (der Scharfsinnige), Jeannine (die Kämpferische), Antje (die Kreative), Karin (die Gewissenhafte), Christa (die Abenteuerlustige),  Anne (die Tapfere), Claudia (die Coole) und Nicole (die Enthusiastische)…
…mussten den Magier „Abram Kadaver“, der die ganze Welt in einen ewigen Schlaf versetzen will, stoppen. Das durfte nicht geschehen, denn die Sportler konnten nicht zulassen, dass die Welt in die Hände von noch mehr CoachPotatoes fällt. 

 

Auf sich allein gestellt wussten sie zunächst gar nicht so recht, was sie in der Fülle der interessant gestalteten Räumlichkeiten zuerst machen sollten, jedoch nach und nach fanden sie Hinweise und Informationen, die zur Lösung der kniffeligen Rätsel und Aufgaben weiterhalfen. Jeder konnte seinen Teil zur Lösung beitragen und ungeahnte Talente kamen zum Vorschein. Neue Herausforderungen annehmen, miteinander Informationen austauschen, reden und reagieren, das liegt den Sportlern. Spannende Effekte und Überraschungen hauten sie nicht um, obwohl hier war nichts so, wie es zu sein schien! Das Team nahm die Mission sehr ernst und jubilierte bei jedem Teilerfolg. Zügig, konzentriert und in enger Zusammenarbeit gerieten die Sportler immer mehr in den Rausch der Geschichte. Zum Schluss machte sich etwas Nervosität unter den Spielern bemerkbar, denn die Zeit wurde knapp. Sie hatten alle Hände voll zu tun, um bis zur letzte Sekunde in gelungener Atmosphäre das durchdachte, realistische Rätsel mit toller Story zu meistern. Die Uhr zeigte: noch 14 Sekunden. Puh. Geschafft!!! in Schweiß gebadet, diesmal ohne Sport.     
Die „frisch-gebackenen“ Magier bedanken sich bei der WEGO für dieses tolle Erlebnis-Geschenk.

Marlies und ihre Damen

Am 18. Juli hatte die Gruppe von Marlies Müller ihren Spaß beim jährlichen Sommerausflug. Es ging mit dem Kanalschiff von der Marina am Centro bis zum Nordsternpark in Gelsenkirchen. Das Wetter unterstützte diesen wunderschönen Tag mit strahlendem Sonnenschein. Erst als abends „die große Hitze“ kam, „flüchteten“ die Damen ins Brauhaus an der Centro-Promenade, um diesen großartigen Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Ausflug der Herzsportgruppen

48 Herzsportler unter der Leitung ihres Übungsleiters -Rolf Kinter-trafen sich am 17. Juli  am Friesenhügel, um einen wundervollen Tag in der Eifel zu verbringen. Um Punkt 8 Uhr war der Bus bis auf den letzten Platz belegt und Dieter, ihr Busfahrer, fuhr los nach Engeln zum Bahnhof des Vulkan-Express. Mit einer kleinen Pause, war die Gruppe schon um 11 Uhr in Engeln, wo sie noch etwas Zeit für ein leckeres Eis hatten. Dann ging’s los  Richtung Schweppenburgas und von da nach Mendig zur Vulkan-Brauerei. Gut gelaunt und hungrig „schmausten“ sie dort ihr Mittagessen -  das allen vorzüglich schmeckte. Nach einer kurzen Pause lockte  Andernach mit dem Geysir-Erlebniszentrum im Naturschutzgebiet Namedyer. Nach diesem tollen Erlebnis ging es abends wieder nach Hause. Die Teilnehmer erreichten müde und überaus zufrieden den Friesenhügel.

 Es war wieder ein schöner Tag den man nicht so schnell vergisst.

Allerbesten Dank an unseren Rolf!!!!

25. Gasometer-Lauf

im Regen - ein echter Erlebnislauf

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen auf der OTV Platzanlage am Kaisergarten ging es im strömenden Regen "on the top" des Gaso­meters. Trotz des unangenehmen Wetters ließen es sich einige "hartgesottene" TbdO-ler nicht nehmen die 592 Stufen hinauf - und hinabzusteigen. Alles für den guten Zweck, denn das Startgeld wurde an das Ambulante Hospiz gespendet.

Der gemeinsamen Spaß kam trotzdem nicht zu kurz. Jeder konnte nach Belieben laufen, walken oder wandern und da es keinen Zeitdruck gab, war diese Veranstaltung auch für die "Kleinen" interessant. Nicole Kalkhofer schaffte es" ihre" Eltern und kids bis oben auf die Aussichtsplattform zu motivieren - tolle Leistung. Alle freuten sich über ihre Urkunden und Medaillen.

Auf dem Bild sieht man leider nicht unser ganzes Teilnehmer-Team bedingt durch das schlechte Wetter. 

Sanierung Turnhalle

Auto ausgeliehen, Anhänger an anderer Stelle ausgeliehen, 6 starke TbdO-Männer aktiviert: WERNER, ARMIN, ROLF, THOMAS, ANDREAS und WOLFGANG.

Mehr als 300kg Schutt sind bereits vom Dachboden der Turnhalle unter widrigsten Umständen eingekehrt und abtransportiert worden.

Keine Unfälle, gute Stimmung, alles super!!!!

Das war wieder einmal ne echt gute TbdO-Teamleistung. 

Riesen-Kompliment an die Ehrenamtler !!!

Diese Aktion sollte Sonderpunkte für das Sport-Abzeichen bringen….

Hof-Fest KiGa Entdeckungskiste

Jedes Jahr veranstaltet der KiGa Entdeckungskiste an der Nürnberger Str. ein Abschlussfest. Kinder und Eltern feiern gemeinsam und verabschieden die Vorschulkinder. Das Besondere diesmal waren die Vorführungen „Drums Alive“ der Maxikinder unter Anleitung von Melanie Andermahr & Antje Stammen vom TbdO.

 

Die begeisterten Zuschauer und Teilnehmer konnten die ersten Früchte der gemeinsamen Kooperation zwischen dem TbdO und dem KiGa erleben.

 

Im Vorfeld durften die Kinder und ihre Erzieherinnen am Friesenhügel an der Kapellenstraße auf den großen Pezzibällen das Trommeln trainieren. 31riesige Sitzbälle und Unterschalen wurden dann tags zuvor dank einer besonders aktiven Erzieherin des Kigas und ihrem Mann hin transportiert und nach der Vorstellung wieder abtransportiert - sportliche Leistung!

Das macht Spaß hier weiterzumachen!

Drums Alive ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Vereins.

Der Vorstand lädt ein

 - Tag der Ehre -

Am Freitag, den 29. Juni, einem perfekten Sommerabend, kamen viele Ehrenamtliche im Vereinsheim zusammen. Das Vorstandsteam bedankte sich mit Pizza/Getränken für ihre unermüdliche Arbeit.

Es wurden die Menschen gewürdigt und geehrt, die mit ihrem Wirken das Rückgrat unseres Vereins bilden. Menschen, die Zeit und Energie einsetzen, um andere Menschen zu unterstützen und zu fördern. Ihnen gebührt Riesen-Respekt und Anerkennung für ihre Einsätze. 

Sie gehen als Vorbilder voran, übernehmen Verantwortung und zeigen ihren Mitmenschen und Sportkollegen, dass man etwas bewegen und erreichen kann. Am Ende steht der Erfolg und vor allem der Spaß, den man in den verschiedenen Video-Clips über den Verein sehen konnte.

Leider haben an diesem Abend einige, ganz liebe Ehrenamtliche aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen können. Ihnen aus der Ferne der Gruß: werdet schnell wieder gesund!

 

Das Vorstandsteam ist froh so eine tolle Mannschaft hinter sich zu haben.

 

Dank des Landessportbunds haben wir einen Platz im Aktionskalender „Tage der Ehre - 365 Aktionen fürs Ehrenamt“ des LSB-NRW zugewiesen bekommen. So bekamen wir eine finanzielle Unterstützung für diesen gemütlichen Abend.

Taekwondo 

Am 21. Juni 2018 war es wieder soweit. Die Taekwondo Abteilung des TbdO hat ihre Sommer-Gürtelprüfung absolviert. Insgesamt 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Jung bis Alt absolvierten unter der Leitung von Jan Cygan (4. Dan) ihre Prüfung. Die Prüfungen wurden vom 10. Kup (weiß) bis zum 5. Kup (grün/blau) erfolgreich abgelegt.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!
 

Frauengymnastik heute mal nicht in Osterfeld 

Am Samstag, 16.06.2018 (10:00 Uhr morgens) sind die beiden Frauengymnastikgruppen (Leitung: Andrea Eckelhoff & Nicole Kalkhofer) mit einem Oldtimerbus aus dem Jahre 1963 an der Heideschule, dem Ort ihres wöchentlichen Trainings (Mi, 19:00 - 20:00 und Mi, 20:00 - 21:30), abgeholt worden. Nach einer ca. 1 1/2 -stündigen Fahrt erreichten sie  Brüggen - an der Grenze zu den Niederlanden, mitten im Naturpark Schwalm-Nette gelegen. Nach einer Stärkung fand eine Stadtrundfahrt mit dem Brüggener Klimp statt, was die Damen sehr genossen. Das Hotel-Restaurant „Brüggener Klimp“ wurde im Gebäude des alten Bahnhofs aus dem Jahre 1890 ausgebaut und mit Liebe zum Detail ausgestattet. Brüggener Klimp nannte der Volksmund die Eisenbahn, die ab 1890 zwischen Brüggen und Dülken verkehrte.

Bei Kaffee & Kuchen wurde danach noch ein wenig zusammengesessen, bevor alle in die Stadt Brüggen zu Fuß aufbrachen. Einige erkundeten die rund um das Städtchen Brüggen befindliche Natur, andere schauten sich die Sehenswürdigkeiten aus nächster Nähe an. Um 19 Uhr wurden die Gruppen mit dem Oldtimerbus zur Heideschule zurückgefahren. Es war wieder einmal ein schöner Ausflug.

Grashüpfer feierten 20-jähriges Bestehen

unser Kooperationskindergarten hat am Samstag, 30. Juni von 11-15 Uhr auf dem Gelände rund um den KIndergarten und dem TbdO ein fröhliches Fest gefeiert und ludt alle ein.

Bianca Popalzei (Leiterin des Kiga), Egon Spiller (Ehrenvorsitzender des TbdOs) und Antje Stammen (2. Vorsitzende) haben ein paar Worte über die vergangene, gegenwärtige und zukünftige Zusammenarbeit gesprochen, dann konnten sich alle Zuschauer an der sportlich rhythmischen Darbietung der Kinder erfreuen. Daumen hoch für ihre Leistung!!!

DER BERG RUFT

Diesen Satz hat die Walking-Gruppe des Turnerbund Osterfeld 1911. e. V. unter der Leitung von Inge und Egon Spiller wörtlich genommen. Vom Vereinsheim des Turnerbundes an der Kapellenstraße führte der Weg über die Trasse zum Gasometer. Die Besichtigung der Ausstellung war ein großartiges Erlebnis. 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren begeistert. Danach ging es zurück zum Vereinsheim, wo bei einem gemütlichen Beisammensein die schon erwähnten Eindrücke vertieft wurden.  

 

2 TbdO-Läufer erfolgreich beim 35. Rhein-Ruhr-Marathon dabei 

Rainer Birschbach vom Lauftreff-Team berichtet:

 

Duisburg zeigt heute Morgen einen bedeckten Himmel bei 24 °C mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Sonne wird sich gegen 11.40 Uhr zeigen. Ich sehe mir den Start der Inliner und Marathonis an, laufe zum Parkplatz zurück und mache mich startbereit für den Halbmarathon, als mir TbdO-Lauftrefffreund Thomas begegnet, der auch den Halbmarathon laufen möchte.

So schlendern wir zurück zum Start, wünschen uns viel Glück und reihen uns bei 2 h bzw. 2.15 h in das Startfeld der etwa 2.000 Läufer und Läuferinnen ein.

 

Es folgt eine kleine Andacht von Pfarrer Muthmann. Jeder habe nicht nur im Lauf, sondern auch im Leben einen kleinen Engel bei sich, der uns beschützen und ins Ziel bringen bzw. durchs Leben führen möge.

 

Der Start erfolgt pünktlich um 10.00 Uhr. Ich lasse mich nicht mitreißen und laufe um 5.30 min/km. Das Tempo kann ich halten, die letzten 5 km über den Kalkweg wird es langsam warm. Am Ende kann ich ziemlich gleichmäßig durchlaufen und nach 1:56:02 h die Ziellinie im Stadion an der Wedau (Schauinsland-Arena) überqueren.

Thomas folgte in 2:11:33 h. Er hat sein Ziel, unter 2h 15min einzulaufen, erreicht.  Es war ein schöner Lauf mit vielen Zuschauern unterwegs.

 

Im Ziel gibt es eine Medaille, viel flüssige Verpflegung, Obst und ein Laufshirt zur Erinnerung an den Tag. Ich denke, wir werden im nächsten Jahr wieder dabei sein.

 

Veränderung im Vorstand

nachdem der 1. Vorsitzende in der Vorstandssitzung am Dienstag, 29. Mai 2018 mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten ist, wird Antje Stammen als 2. Vorsitzende gemeinsam mit dem Vorstandsteam die Vereinsgeschäfte bis zur nächsten Mitgliederversammlung 2019 weiterführen.

Der jetzige Vorstand hofft auf tatkräftige Unterstützung und Vertrauen.


Zuversichtlich sehen sie die kommenden Aufgaben wie z. B. die Vorbereitung und Teilnahme am Osterfelder Stadtfest, die Umsetzung der Kooperation mit den Kindergärten und vor allem die Modernisierung des Turnhallengebäudes mit Hilfe aller zu bewältigen. 

Auf gute Zusammenarbeit wünscht 
das gesamte Vorstandsteam

Gelungenes Anturn-Fest

Die diesjährige TbdO-Freiluftsaison startete am Donnerstag, den 10. Mai 2018 durch das traditionelle „Anturnen“. „Mensch bleib fit, mach mit“ sagten sich in diesem Jahr wieder einmal die zahlreichen Besucher des Festes des zur Zeit größten Oberhausener Breitensportvereins. Keine leichte Aufgabe für den Vorstand, alle Abteilungen und alle Sportbereiche zu einem gemeinsamen Familienfest zusammenzuführen. Die Teilnehmer und Besucher waren überrascht eine veränderte Aufstellung rund um die Aktionsfläche vorzufinden, die eine gemütlichere, übersichtlichere Familien-Atmosphäre bewirkte.

 

Zu den besonderen Ehrengästen gehörte insbesondere der TbdO-Ehrenvorsitzende Prof. Dr.-Ing. Heinz-Walter Wild, der jüngst seinen 90. Geburtstag feierte.

 

Wie üblich beim Anturnen wurde mit der Fest-Eröffnung auch der Losverkauf der Tombola gestartet. Als Hauptpreis gab es eine Reise nach Berlin und einen lecker bestückten Frühstückskorb, sowie viele interessante Sachpreise, die von der Osterfelder Kaufmannschaft und Oberhausener Kulturstätten, sowie vielen privaten Spendern großzügig gestiftet wurden. „Ruckzuck" waren alle Lose verkauft - besten Dank an dieser Stelle den Sponsoren!!!!

 

Den gelungenen Auftakt bildeten die „fit-wie Turnschuh-Aufführungen“ der beiden Bewegungskindergärten „Grashüpfer“ und „Entdeckungskiste“, die in Kooperation mit dem TbdO stehen. Danach traten die Sportler der Judokas, Tae Kwon Do Gruppe, der Zirkusschule „Bunterkunt“ auf und zeigten ihre Talente in verschiedenen Altersklassen.

Parallel zu den Aufführungen konnten alle Kinder ihrem Bewegungsdrang direkt auf der Hüpfburg (diesmal in Form eines riesigen Schiffs) mit Heike Blucha-Tillenkamp und bei der Kinder-Olympiade mit Ina Seelig nachgehen. An anderer Stelle warfen sich die Sportler mit Freude bei den Beach-Volleyballern in den Sand.

 

Zum umfangreichen Sportprogramm gehörten weitere Angebote wie Sport mit Älteren, Wirbelsäulengymnastik, Line-Dance, Power-Gymnastikgruppe und „In Form“ mit den Schwingstäben. Hier waren auch die Zuschauer mit viel Spaß aktiv dabei. Gute Resonanz gab es insbesondere bei „Drums Alive“ und den fetzigen Pezzibällen. Dreimal führte Beate Füllgräbe ihre Performance durch, denn viele begeisterte Zuschauer wollten selber einmal das „Feeling“ für diese rhythmische Darbietung bekommen.


Während der Veranstaltung legten sich die TbdO-Abteilungen für das leibliche Wohl enorm „ins Zeug“ - keine einfache Aufgabe. Ein Riesen-Dank besonders an die JudoAbteilung, die mit Hilfe der Kuchenspenden aus dem gesamten Verein sogar in der Lage waren zwei Bereiche zur Verköstigung zu übernehmen: den Getränkewagen und die Cafeteria. Die Handballer konnten u.a. 700 Grillwürstchen verkaufen und waren wie alle anderen zufrieden. Gut gestärkt kam es zum Finale der Walking- und Laufgruppen.


Der Vorstand bedankt sich bei allen Aktiven, Helfern, Sponsoren und Gästen, die zum Gelingen des diesjährigen Anturnens beigetragen haben. Er freut sich schon auf das Anturnen am „Vattertag“  im nächsten Jahr und hofft, dass durch dieses Familienfest Anreize für den Sport geschaffen wurden.

Kooperationsvertrag mit dem Kindergarten "Entdeckungskiste" unter Dach und Fach

Schon 2001 wurde eine Kooperation mit dem benachbarten Kindergarten "Bewegungskindergarten Grashüpfer e.V." eingegangen. Nun ist die "Kindertageseinrichtung Entdeckungskiste - St. Pankratius" ein weiterer Partner des TbdOs. Diese Kooperation bedeutet die Zusammenarbeit von mindestens zwei gleichberechtigten Partnern. Jeder der Beteiligten bringt auf seine Weise Expertise, unterschiedliche Kompetenzen und viele Möglichkeiten mit in die Kooperation ein und trägt so zum Erreichen der gemeinsam formulierten Ziele bei. Der Forderungen nach „Mehr Bewegung für Kinder“ soll verstärkt nachgekommen werden. Die Zusammenarbeit soll dazu genutzt werden, den jeweiligen pädagogischen und gesellschaftspolitischen Auftrag, sowohl des Sportvereins als auch der Kindertageseinrichtung zu erfüllen.

 

Die gemeinsamen Verträge wurden am Fr, 27. April in einer feierlichen Stunde in der "Entdeckungskiste" an der Nürnberger Str. unterzeichnet. Als Vertreter des Kindergartens haben Jennifer Mucha und Anne Klag und als Vertreter für den Turnerbund Antje Stammen (2. Vorsitzende) und Harald Meyer (1. Kassierer) unterzeichnet (siehe Bild: von links nach rechts).

 

Beim traditionellen „Anturnen“ am 10. Mai am Friesenhügel werden die beiden Kooperationskindergärten einen Gastauftritt wahrnehmen und ihr sportliches Können zeigen.

Wir freuen uns schon auf die vielen tollen Ereignisse

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnerbund Osterfeld 1911 e.V. - der große Breitensportverein in Oberhausen

IMPRESSUM . . | . . DATENSCHUTZ . . |

Anrufen

E-Mail

Anfahrt